Sie sind hier

A | B | C | D | E | F | G | H | J | K | L | M | P | R | S | T | V | W | Z

Ludo A. Kaiser

Ludo A. Kaiser (geb. 1951), der Autor des Offenbach Krimis, ist stellvertretender Kulturamtsleiter und Kulturmoderator der Stadt Offenbach und in der Vergangenheit hervorgetreten als Serien-Hörspiel-Autor (Die Rosarote Brille/ Sommer, Mord und kalte Herzen/ Hokuspokos Wundertüte) für den Südwestfunk Baden-Baden.

Lotte Kinskofer

Lotte Kinskofer

Lotte Kinskofer, Autorin der Oberpfalz und Regensburg Krimis "Heimvorteil", "Grabenkämpfe" und "Wirtshaussterben", ist geboren und aufgewachsen an der Grenze von Niederbayern zur Oberpfalz. Sie hat in Regensburg das Gymnasium besucht. Heute lebt sie in München, aber Regensburg ist für sie immer eine zweite Heimat geblieben. Die promovierte Germanistin arbeitet als Autorin und Drehbuchautorin. Bislang sind zwei Romane sowie drei Kinderbücher und mehrere Sachbücher von ihr erschienen.

Alexander Köhl

Alexander Köhl

Nach Beendigung seines Studiums der Betriebswirtschaftslehre arbeitete der 1965 in Aschaffenburg geborene Autor zuerst in einer internationalen Werbeagentur in Frankfurt. 1995 folgte der Schritt in die Selbstständigkeit mit der Gründung eines eigenen Handelsunternehmens. Vor einigen Jahren entdeckte er seine Leidenschaft für das Schreiben. In "Victors Schützling" schuf er den sympathischen Kriminalhauptkommissar Adelmeier, der in "Schatten im Garten Eden" seinen zweiten Fall löst.

Marion Kortsteger

Marion Kortsteger

Die Autorin der schönsten Sagen aus dem Münsterland, der unheimlichen Sagen aus dem Münsterland und der Münsterland-Sagen von Schlössern und Burgen wurde 1968 in Hamm geboren. Sie studierte Kunstgeschichte in Münster und Passau und arbeitete als Grafikerin in einer Werbeagentur. Heute schreibt sie für verschiedene Zeitungen und lebt mit einem Bildhauer, zwei Kindern und Hund auf einem Resthof in Hamm. 2001 erhielt sie den "Am Erker" - Kurzgeschichtenpreis der gleichnamigen Literaturzeitschrift. 2002 wurde ihr der Literaturpreis "Münsteraner Literaturmeisterin" verliehen.

Sabine Köttelwesch

Sabine Köttelwesch

Sabine Köttelwesch, geboren in Eberswalde, aufgewachsen in Hamburg, Studium an der Fachhochschule für Bibliothekswesen in Frankfurt/ Main.
Von 1978 bis 2008 betreute sie die Hessische Sammlung in der Universitätsbibliothek Kassel. Schon bedingt durch ihre Arbeit hat sie sich intensiv mit der Geschichte der Stadt Kassel und der Region befasst. Ihr besonderes Interesse galt und gilt jedoch dem Leben historischer Frauengestalten in Nordhessen. Bisher sind speziell zu diesem Thema zwei Publikationen und zahlreiche Aufsätze erschienen.

Willi Kröger

Der Autor des Farbbildbandes "Lippstadt" lebt seit 1947 in Lippstadt. In zahlreichen Veröffentlichungen hat er sich als aufmerksamer Beobachter von Land und Leuten ausgewiesen. Er schrieb mehrere Serien in der Tageszeitung "Der Patriot", veröffentlichte Beiträge im Westfalenjahrbuch, sowie in den Heimatblättern und war Co-Autor eines historischen Bildbandes.

Anne Kuhlmeyer

Anne Kuhlmeyer

Die Coesfelder Autorin, geboren 1961 (kurz nach der Mauer) hat in Leipzig Medizin studiert und ist ausgebildete Fachärztin für Anästhesiologie und Psychotherapeutin. Sie lebt (mit ihrer Familie und ihren beiden Hunden) und arbeitet (seit 2009 ausschließlich als ärztliche Psychotherapeutin) und schreibt (abends und nachts) im Münsterland.  »Freitags Tod« ist ihr erster Kriminalroman. Darin geht es weniger um die polizeiliche Ermittlungsarbeit als um die psychologischen Hintergründe der Tat und darum, was Gewalt mit uns macht.

A | B | C | D | E | F | G | H | J | K | L | M | P | R | S | T | V | W | Z