Sie sind hier

Hier stellen wir Ihnen unsere Autoren, Fotografen und Illustratoren vor.

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | R | S | T | V | W | Z

Evelyne Weissenbach

Evelyne Weissenbach, geboren in Wien, lebt mit ihrem Ehemann, dem Maler Heinz Spicka seit 2006 im österreichischen Burgenland. Seit Jahrzehnten schreibt und veröffentlicht sie Texte und Bücher zu Themen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Vom Sachbuch bis zur Lyrik. Je nachdem, was sie gerade beschäftigt und wie es sie emotional berührt. Und deshalb eben manchmal sachlich, manchmal poetisch, auch satirisch, experimentell und erotisch.
Ihre neueste Schreiblust gilt dem Regionalkrimi.

Stefan Wetterau

Stefan Wetterau wurde 1972 im nordosthessischen Herleshausen geboren. Seine Jugendzeit ist geprägt von der Nähe seines Heimatortes zur ehemaligen deutsch-deutschen Grenze. In seinem Thüringen-Krimi "Ohne Grenzen" lebt neben der Nachwendezeit in dieser Region auch eine Geschichte aus der weit zurückliegenden Vergangenheit auf.  Der ehemalige Landschaftsgärtner und heutige Webanwendungsentwickler und freiberuflicher Webdesigner spielt in seiner Freizeit Schlagzeug in einer Rockband, wenn er nicht gerade auf einem Fahrrad sitzt oder an einem neuen Buch arbeitet.

Richard Wiemers

Richard Wiemers geboren 1957 in Paderborn, Abitur 1975, anschließend Studium Schulmusik und Anglistik. Künstlerische Tätigkeit als Musiker: Kontrabass in einem Jazztrio und im Orchester, Bigband-Leiter, Pianist. 2014 Debüt als Autor skurriler Krimis. Er ist verheiratet, hat drei erwachsene Kinder und lebt mit seiner Familie in Ostwestfalen, wo er auch arbeitet. Mitglied im »Syndikat«, der Autorengruppe deutschsprachiger Kriminalliteratur.

Jean Wiersch

Jean Wiersch, Jahrgang 1963, gehört seit 1994 der Polizei des Landes Brandenburg an. Er lebt mit seiner Frau inmitten der Mark Brandenburg, am Ufer des wunderschönen Beetzsees. In der wasser- und waldreichen Region westlich von Berlin spielen auch seine bislang sechs Kriminalromane, die bereits im Titel einen deutlichen Bezug zu seiner Heimat tragen, der Havel: Havelwasser, Havelsymphonie, Haveljagd, Havelgeister, Havelbande und zuletzt Havelgift.

Hans-Joachim Wildner

Der Autor Hans-Joachim Wildner wurde 1949 in Bad Lauterberg geboren und lebt dort auch heute noch mit seiner Frau. Der gelernte Maschinenbaumeister bildete unter anderem technische Zeichner aus und veröffentlichte bisher ein Sachbuch und zwei Kinderbücher.  Seit einigen Jahren lebt Hans-Joachim Wildner nun im Ruhestand und kann sich dem Schreiben widmen. Der im Prolibris Verlag erschienene "Der Schlüssel von Schielo" ist sein erster Fantasyroman.

Johannes Wilkes

Johannes Wilkes, in Dortmund geboren, als der Pott noch rauchte, entwickelte erste Mordfantasien beim Sezieren einer formalingetränkten Leiche während seines Medizinstudiums in München. Er arbeitet heute als Jugendpsychiater, ist Autor zahlreicher unblutiger Bücher (u. a. Der kleine Kindertherapeut, Ich singe dir mit Herz und Mund, Der Aldi-Äquator) und leidenschaftlicher Strandgänger auf Spiekeroog. Hier spielt sein erster Kriminalroman: Der Tod der Meerjungfrau. Danach widmete er sich einer Gaunerkomödie (Ein Terrorist im Gepäck), veröffentlichte einen zweiten Krimi mit dem Pärchen Karl-Dieter und Mütze auf Spiekeroog im Prolibris Verlag (Strandkorb 513) und lässt die beiden unterschiedlichen Helden nun erneut auf der Insel ermitteln.

Marcus Winter

Marcus Winter (Pseudonym) arbeitet seit über 35 Jahren als Kriminalbeamter in einer nordrheinwestfälischen Großstadt. Er schreibt in erster Linie Kurzkrimis und war in dieser Kategorie von 2008 bis 2013 jährlich für den Agatha-Christie-Krimipreis nominiert, den er 2011 auch erhielt.
 

Birgit C. Wolgarten

Im Jahr 2003 veröffentlichte sie mit Land der Mädchen ihr viel gelobtes Krimi-Debüt. Ihre beiden Rügen Krimis Und es wurde Nacht und Der Tod der Königskinder erschienen in insgesamt 14 Auflagen.
Der Zorn des schwarzen Engels setzt die erfolgreiche Serie mit den Kommissaren Katja Sommer und Sven Widahn fort. Die Autorin lebt in der Kölner Region.

Gerd Zipper

Gerd Zipper, Jahrgang 1958, ist in Schwäbisch Gmünd geboren, aufgewachsen und lebt dort auch heute. Er studierte Bauingenieurwesen und ist hauptberuflich als Diplom-Ingenieur (FH) tätig. Seit Anfang der Achtzigerjahre schrieb und veröffentlichte er mehrere Sachbücher, Artikel in Zeitschriften sowie eine Anthologie, Kurzgeschichten, Gedichte und Drehbücher. Der erste Kriminalroman mit dem gegensätzlichen Ermittlerpaar Hecht und Hering, Der Tunnel,  erschien 2012, dem 2014 Der Übervater folgte.