Astrid Plötner

Astrid Plötner wuchs am Rande des Ruhrpotts im westfälischen Unna auf, wo sie heute mit ihrer Familie lebt. Sie arbeitet seit einigen Jahren als freie Autorin, hat zahlreiche Kurzkrimis in Anthologien und einige Romane veröffentlicht. In den Jahren 2013 und 2014 wurde sie zweimal für den Agatha-Christie-Preis nominiert.
„Teufels Tod“ ist der vierte Kriminalroman der Autorin mit dem Kommissaren-Team Maike Graf und Max Teubner, die im westfälischen Unna ermitteln,  und nach „Festa mortale“ der zweite aus der Reihe beim Prolibris Verlag. Astrid Plötner ist Mitglied der Autorenvereinigung „Syndikat e.V.“

 

Hier geht es zur Website der Autorin.

Bisher erschienen