Sie sind hier

Bier mit Schuss

Kriminelle Biergeschichten von Joachim H. Peters und den üblichen Verdächtigen

Bier mit Schuss

Zur Herstellung von Bier darf in Deutschland nur Malz, Hopfen, Wasser und Hefe verwendet werden.
So ist es seit 1516 geregelt.
Wenn der Abend aber so richtig toll werden soll, dann fehlen noch ein paar Zutaten und das Reinheitsgebot hat nichts dagegen. Für den tollen Abend braucht man Malz, Hopfen, Wasser, Hefe, Phantasie, boshafte Gedanken, Schalk im Nacken, ein Augenzwinkern und kriminellen Spaß am Schreiben.
Ich hatte bereits kriminellen Spaß am Lesen und ich bin erst auf Seite einhundertzwölf. Und jetzt entschuldigen Sie mich bitte. Die nächste Geschichte wartet. Aber vorher mache ich mir noch ein Bier auf.
Viel Spaß beim Lesen und ... Prost!


Bernd Stelter
TV-Comedian, -Moderator und Schriftsteller

250
September 2019
1
978-3-95475-200-3
12,95 EUR
978-3-95475-211-9
8,99 EUR


Autoren:

Joachim H. Peters

Joachim H. Peters, Baujahr 1958, schrieb 2008 seinen ersten Kriminalroman, seither sind dreizehn Bücher von ihm erschienen. Der Kriminalbeamte steht aber auch als Schauspieler, Kabarettist, Leser oder Moderator auf der Bühne. Der gebürtige Gladbecker lebt und arbeitet seit 2004 in seiner Wahlheimat Detmold. Im Prolibris Verlag veröffentlichte er drei Kurzgeschichten in den kriminellen Weihnachtsanthologien aus Ostwestfalen-Lippe und nun auch einen Kriminalroman.

Mischa Bach

Mischa Bach ist außer Schriftstellerin auch Drehbuchautorin, Dramatikerin, Lektorin, Übersetzerin, Dozentin und Malerin. Mit sechzehn veröffentlichte sie erste Zeitungsartikel. Sie stammt aus Neuwied, wo sie nach dem Abitur zwei Jahre an der Bühne arbeitete; dann studierte sie Germanistik, Anglistik und Filmwissenschaft erst in Bonn, anschließend in Essen, wo sie auch promovierte und heute noch lebt. Sie geht immer in die Premiere des Weihnachtsmärchens, und das einzige Weihnachtslied, das sie wirklich mag, ist A Fairy Tale in New York von den Pogues.

Thomas Breuer

Thomas Breuer, geboren 1962 in Hamm/Westalen, hat in Münster Germanistik und Sozialwissenschaften studiert und arbeitet seit 1993 als Lehrer für Deutsch, Sozialwissenschaften, Informationstechnologische Grundbildung und Zeitgeschichte an einem privaten Gymnasium im Kreis Paderborn (Mauritius-Gymnasium in Büren). Seit 1994 lebt er mit seiner Frau Susanne, seinen Kindern Patrick und Sina, Katze Lisa und zahlreichen Sittichen und Zwergpapageien im ostwestfälischen Büren. Er liebt die Fotografie, die Nordseeinseln und den Darß.

Jörg Czyborra

Geboren wurde er 1956 im Kohlenpott (Mülheim a. d. Ruhr). Von Hause aus ist er Kaufmann. Seit es ihn vor langen Jahren ins Ostwestfälische verschlug, ist er im Buchladen seiner Frau sozusagen Assistent der Geschäftsleitung. In seiner Freizeit beschäftigt er sich mit literarischem Kabarett und bringt als Liedermacher Texte von Kästner, Tucholsky, Ringelnatz und anderen in neuem Gewand zu Gehör.

Mehr Informationen zum Autor unter: www.jörg-czyborra.de

Arnd Federspiel

Arnd Federspiel stammt aus Oberhausen und lebt in Essen. Er studierte Jura und Anglistik und arbeitete in New York und Los Angeles, bevor er in London eine Schauspielausbildung machte. Wenn er nicht auf der Bühne oder vor der Kamera steht, schreibt er Krimis und übersetzt. Am Morgen des Heiligen Abends geht er immer mit seinem Vater noch einmal kurz in die Stadt, um ein letztes Geschenk, das sie bis dahin bewusst nicht gekauft haben, zu besorgen.
 

Andrea Gehlen

Andrea Gehlen (Jg. 1965) hat zwei Schokoladenseiten – eine dunkle und eine helle. Wenn die dunkle Seite überhand gewinnt, schreibt sie kurze, knackige Kurzkrimis und an sonnigen Tagen fantasievolle und witzige Kinderbücher. Wetterunabhängig arbeitet sie als Dozentin für kreatives Schreiben.
 

Maren Graf

Sie wurde in Schleswig geboren und verbrachte ihre Kindheit an der Ostsee rund um Kiel. Seit 2011 unterrichtet sie Deutsch und Philosophie an einem Gymnasium und lebt mit ihrem Mann und drei Söhnen in Paderborn. Neben ihrer Lehrtätigkeit schreibt sie vorwiegend Kurzgeschichten und Krimis. Ihr Debütroman „Todschreiber“ erschien 2016. Im Jahr 2018 folgte die Herausgabe der Krimi-Anthologie „Padermorde“.

Mehr Informationen zur Autorin unter: www.maren-graf.de

Christian Jaschinski

Christian Jaschinski wurde 1965 in Lemgo geboren, überlebte die harten 1970er in Breitcordhosen und Nickipullovern, verschrieb sich als Pianist und Keyboarder dem 80er-Jahre-Rock und ist nach kleineren Umwegen seit über 20 Jahren wieder in Lippe zu Hause. Als Rad- und Cabriofahrer ist er ein großer Fan der abwechslungsreichen lippischen Landschaft. Er schreibt Krimis und Comedy-Literatur, die er gemeinsam mit Singer-Songwriter Jonas Pütz in »Text-Konzerten« auf die Bühnen der Nation bringt.

Karr & Wehner

Karr & Wehner stammen aus Thüringen bzw. dem Sauerland, wuchsen jedoch beide im Ruhrgebiet auf, studierten und leben dort. Während Karr über die Berufe Reporter und Redakteur zum literarischen Schreiben fand, verlief Wehners Weg über Buchhandel, Universität und Erwachsenenbildung. Seit 1986 schreiben sie gemeinsam Storys, Hörspiele und Jugendbücher, für die sie mehrfach ausgezeichnet wurden, unter anderem mit dem Literaturpreis Ruhrgebiet. Der Band Rattensommer aus ihrer Thriller-Tetralogie erhielt 1996 den Friedrich-Glauser-Preis.

Harry Michael Liedtke

Er lebt in Gladbeck. Im Hauptberuf arbeitet der gelernte Industriekaufmann als Lektor und Korrekturleser sowie als freier Journalist, nebenher betätigt er sich als Setzer, Drucker, Filmkritiker und Sphäronaut.
Seit ein paar Jahren wirkt Harry Michael Liedtke auch als Autor. Er hat einen Erzählband und eine beim Berliner Planet Awards ausgezeichnete Kurzgeschichtensammlung veröffentlicht und ist in zahlreichen Anthologien vertreten.
Er ist fernerhin Organisator und Veranstalter von Kulturevents, vornehmlich im Bereich der Kleinkunst.

Robert C. Marley

Robert C. Marley (Jg. 1971) lebt als Autor, Goldschmiedemeister, Kriminalhistoriker und Trainer für Selbstverteidigung in einer sehr alten Stadt in Ostwestfalen und besitzt ein eigenes Kriminalmuseum. 2015 wurde er für seine beliebte Krimireihe um den Scotland Yard Inspector Donald Swanson mit dem bronzenen HOMER in der Sparte historischer Kriminalroman ausgezeichnet.
 

Meike Messal

Meike Messal wurde 1975 in Minden geboren. Sie studierte in Hamburg Germanistik, Amerikanistik und Anglistik. Mit Aktion Sühnezeichen/Friedensdienste arbeitete sie längere Zeit in Israel und unterrichtete Deutsch an der Witwatersrand-University in Johannesburg/Südafrika.

Mittlerweile lebt sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in ihrer Heimat und unterrichtet an einem Mindener Gymnasium. Bei Prolibris sind die Krimis "Nachtfahrt ins Grauen" und "Atemlose Stille" um die Kommissarin Marlene Borchert erschienen.

Doris Oetting

Doris Oetting wurde im Mai 1970 in Lübbecke geboren, lebt und arbeitet inzwischen aber seit vielen Jahren in Minden. Sie ist glücklich verheiratet, kinderlos und hauptberuflich in einer  Werbeagentur tätig. Im März 2016 veröffentlichte sie ihren ersten Roman, dem eine Sammlung von Kurzgeschichten folgte. Der Bezug zum Alltag und dem ganz normalen Leben mit seinen Höhen und Tiefen, durch den sich der Leser jederzeit wiedererkennt, ist für Doris Oetting bei allem, was sie schreibt, von Wichtigkeit.

Raiko Relling

Raiko Relling (geboren 1958) lässt sich vom Bösen genauso faszinieren wie von der verspiegelten Welt großer Wirtschaftsunternehmen, hinter deren Fassaden er gern schaut. Er behauptet von sich selbst, er habe keine Vorstrafen – aber wer weiß? Raiko Relling ist natürlich ein Pseudonym. Er hat an verschiedenen Anthologien mitgewirkt, u.a. an „Beckenfort“ und „Ungelöst“.
 

Klaus Stickelbroeck

Klaus Stickelbroeck stammt aus und lebt in Kerken am Niederrhein. Seit mehr als dreißig Jahren arbeitet er als Polizeibeamter in Düsseldorf. Mit dem neuen Jahrtausend ging er auch als Krimiautor an den Start mit Kurzkrimis und Romanen, die er zum Teil gemeinsam mit einigen Kollegen unter dem Pseudonym »Krimi-Cops« veröffentlicht. Privat sehr gerne und mörderisch in seinen Kurzkrimis verschlägt es ihn immer wieder ins benachbarte Ruhrgebiet. Sein liebster Weihnachtsbrauch sind die turbulenten Weihnachtsfeiern im Sportverein, auf der Kegelbahn und mit den Kolleginnen und Kollegen.