Sie sind hier

Inselmörder

17 Inselkrimis

Inselmörder

Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog, Wangerooge, Helgoland – acht Inseln im kriminellen Licht. Eine Warnung für arglose Urlauber?
Das Angebot, ein Ferienhaus für sehr wenig Geld zu mieten, sollte man nicht unbedacht annehmen! Auch eine Einladung zu einem Segeltörn will gut überlegt sein. Und wer glaubt, er sei mit seiner Geliebten auf einer Insel vor der Ehefrau sicher, unterliegt vielleicht einer fatalen Täuschung. Aber seinen Hochzeitstag auf einer Insel zu feiern, kann ebenfalls anders ausgehen als erwartet! Übrigens: Gelegentlich stößt man mitten in der Inselidylle sogar auf Ganoven – auch Schurken brauchen schließlich Erholung.
Leselust für Krimifans!

280
Paperback
April 2019
1
978-3-95475-188-4
12,95 EUR


Autoren:

Regine Kölpin

1964 in Oberhausen (NRW) geboren, lebt seit ihrer Kindheit in Friesland an der Nordsee. Sie hat zahlreiche Romane und Kurztexte publiziert und ist auch als Herausgeberin tätig. Regine Kölpin wurde mehrfach ausgezeichnet, (z.B. erhielt sie das Stipendium Tatort Töwerland und wurde mit dem Titel »Starke Frau Frieslands« geehrt). Mit ihrem Mann Frank Kölpin lebt sie in einem kleinen idyllischen Dorf. Dort konzipieren sie gemeinsam Musik- und Bühnenprojekte und genießen ihr Großfamiliendasein mit fünf erwachsenen Kindern und mehreren Enkeln.

Johannes Wilkes

Johannes Wilkes ist Autor zahlreicher Krimis, aber auch unblutiger Bücher. Sein erster Kriminalroman aus dem Jahr 2013, "Der Tod der Meerjungfrau", spielt auf Spiekeroog, ihm folgten bisher noch drei weitere Inselkrimis.
Seine Kenntnisse über Franken, Erlangen und Nürnberg bewies er in drei Landschafts- und Städteportraits. "Abgestürzt" ist sein vierter Kriminalroman, der in Franken spielt.

Horst-Dieter Loga

Horst-Dieter Loga, 1952 in Seesen am Harz geboren, lebt er heute als Pensionär mit seinem Hund Charly in dem kleinen, aber beschaulichen Ort Hatten-Sandkrug im Oldenburger Land. Nach seinem Studium in Braunschweig arbeitete er als Lehrer und war 23 Jahre Schulleiter der Grundschule Neustadtgödens. Schon immer war die Literatur neben der Musik und dem Sport seine Leidenschaft. Während des Berufslebens war dafür allerdings wenig Zeit, zu wenig, um sich auch dem Schreiben intensiv zu widmen. Erst nach Eintritt in den Ruhestand bestand diese Möglichkeit verstärkt.

Hardy Pundt

Hardy Pundt, 1964 in Hage/Ostfriesland geboren als Sohn des Inselvogtes der Vogelschutzinsel Memmert, Gerd Pundt. Er bekam Hausunterricht bei der Mutter Klara, Tochter von Otto Leege jun., denn auf Memmert gibt es keine Schule, später besuchte er die Inselschule Juist, nach dem Umzug auf das Festland weiterführende Schulen in Emden und Norden. Er absolvierte ein Geographie-Studium mit einem Geoinformatik-Schwerpunkt an der Universität Münster und arbeitete seit 1996 als wissenschaftlicher Assistent.

Gitta Edelmann

Nach längeren Auslandsaufenthalten in Brasilien und Schottland lebt Gitta Edelmann seit über 20 Jahren in Bonn. In ihren Romanen und Kurzgeschichten für Kinder und Erwachsene findet man Kriminelles, Historisches und Fantastik ebenso wie Romantik. Außerdem gibt sie Anthologien heraus und leitet Seminare für Kreatives Schreiben. Ihr Kreativbuch »Zendoodle für Kinder« war das erste Buch seiner Art weltweit
und wurde bereits in mehrere Sprachen übersetzt. Gitta Edelmann ist u.a. Mitglied im Syndikat e.

Manfred Reuter

Manfred Reuter, Jahrgang 1957, stammt aus der Eifel und arbeitet als Journalist und freier Autor in Ostfriesland. Von ihm sind bisher zahlreiche Kriminalromane erschienen, darunter in der Norderney-Reihe mit Oberkommissar Gent Visser und seinem Co Carlo Faust die Storys »Norderney-Bunker« »Norderney-Flucht« und »Norderney-Rache«. Große Beachtung fand zuvor sein Debüt-Krimi »Fluchtwunden«. Reuter ist zudem Verfasser zahlreicher Kurzkrimis und diverser Reiseführer und Bildbände. Er ist verheiratet und Vater dreier erwachsener Kinder.

Birgit Hedemann

Birgit Hedemann, 1964 in Oldenburg geboren. Nach dem Studium der Theologie, das sie nach Berlin führte, arbeitete sie einige Jahre im Kinderheim. Sie ist verheiratet und hat drei (fast) erwachsene Kinder. Mittlerweile lebt sie mit ihrem Mann auf dem Dorf in der Nähe von Oldenburg. Dort hat sie einen großen Garten mit alten Gemüsesorten und vielen Blumen. Ihre Leidenschaft gehört außerdem dem Spinnen, Weben und dem Schreiben von Kurzgeschichten, Kinderbüchern und Krimis.

Claudia Schmid

Claudia Schmid, Jahrgang 1960, lebt seit 1991 zwischen Mannheim und Heidelberg. Sie schreibt Kriminelles, Historisches und Reiseberichte. Neben ihren Büchern hat die Germanistin ca. fünfzig Kurzgeschichten veröffentlicht und mehrere literarische Preise erhalten. Ihr Roman »Die Feuerschreiber« stand 2018 auf der Longlist des Heidelberger Autorinnen- und Autorenpreises. Sie ist als Redakteurin von der Website www.kriminetz.de sowie als Kommunikationstrainerin tätig und läuft hin und
wieder beim TATORT durchs Bild.

Fabian Skibbe

Fabian Skibbe, Jahrgang 1980, lebte seit seiner Geburt in Oldenburg. 2016 zog er nach 36 Jahren Stadtleben in den Landkreis Oldenburg. In seiner Freizeit spielte er Theater und in diversen Kurzfilmen, bevor er sich dem Kreativen Schreiben widmete. Mit der Kurzgeschichte »Kein Entkommen« gewann er 2012 einen weihnachtsregionalkrimi-Wettbewerb. Es folgten weitere Veröffentlichungen in Anthologien. Zurzeit schreibt er an seinem ersten Roman.

Wolf S. Dietrich

Wolf S. Dietrich lebt heute als freier Autor in Göttingen und an der Nordseeküste bei Cuxhaven. Wolf S. Dietrich studierte in Göttingen Germanistik und Theologie, arbeitete als Lehrer, als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der dortigen Universität und als Didaktischer Leiter einer Gesamtschule. Der Müritz-Kreis gehört zu seinen bevorzugten Reisezielen. Der Autor ist Mitglied im Syndikat, der Autorengruppe deutschsprachiger Kriminalliteratur.

Tatjana Kruse

Tatjana Kruse, Jahrgangsgewächs aus süddeutscher Hanglage, lebt und arbeitet in Schwäbisch Hall. Sie liebt Weihnachten und Weihnachtsmärkte. Und Bratwurst.

Irene Scharenberg

Irene Scharenberg ist in Duisburg aufgewachsen und hat hier Chemie und Theologie für das Lehramt studiert. Vor einigen Jahren hat sie die Leidenschaft fürs Schreiben entdeckt. Seit 2004 sind zahlreiche ihrer Kurzgeschichten in Anthologien und Zeitschriften erschienen und in Wettbewerben ausgezeichnet worden. 2009 gehörte die Autorin zu den Gewinnern des Buchjournal-Schreibwettbewerbs, zu dem mehr als 750 Geschichten eingereicht wurden.
Irene Scharenberg ist verheiratet und hat zwei erwachsene Töchter.

Meike Messal

Meike Messal wurde 1975 in Minden geboren. Sie studierte in Hamburg Germanistik, Amerikanistik und Anglistik. Mit Aktion Sühnezeichen/Friedensdienste arbeitete sie längere Zeit in Israel und unterrichtete Deutsch an der Witwatersrand-University in Johannesburg/Südafrika.

Mittlerweile lebt sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in ihrer Heimat und unterrichtet an einem Mindener Gymnasium. Bei Prolibris sind die Krimis "Nachtfahrt ins Grauen" und "Atemlose Stille" um die Kommissarin Marlene Borchert erschienen.

Roland Lange

Roland Lange, Jahrgang 1954, studierte in Hamburg Geodäsie und arbeitete als Vermessungsingenieur im Katasteramt in Osterode am Harz. Nebenher begann er zu schreiben: Romane, Liedtexte und Theaterstücke, seit 2010 auch Kriminalromane. Heute widmet er sich ganz dem Schreiben und ist so etwas wie ein krimineller Botschafter des Harzes, denn auf seine Initiative fand 2011 das erste Mordsharz-Festival statt. Seither gehört er zu den Organisatoren, die in jedem September hochkarätige europäische Krimi-Autorinnen und -Autoren in den Harz einladen.

Doris Oetting

Doris Oetting wurde im Mai 1970 in Lübbecke geboren, lebt und arbeitet inzwischen aber seit vielen Jahren in Minden. Sie ist glücklich verheiratet, kinderlos und hauptberuflich in einer  Werbeagentur tätig. Im März 2016 veröffentlichte sie ihren ersten Roman, dem eine Sammlung von Kurzgeschichten folgte. Der Bezug zum Alltag und dem ganz normalen Leben mit seinen Höhen und Tiefen, durch den sich der Leser jederzeit wiedererkennt, ist für Doris Oetting bei allem, was sie schreibt, von Wichtigkeit.

Andreas J. Schulte

Andreas J. Schulte, Schriftsteller, Jahrgang 1965, verheiratet, zwei Söhne. Geboren in Gelsenkirchen und im Ruhrgebiet aufgewachsen, beginnt er mit 15 Jahren längere Hörspiele zu schreiben und zu produzieren. Der gelernte Radiojournalist veröffentlicht 2013 den ersten seiner bislang vier historischen Kriminalromane. Daneben schreibt er auch moderne Krimis, Thriller und Kurzgeschichten. Zusammen mit seiner Ehefrau Christine Schulte verfasst er unter dem Pseudonym »Barbara Erlenkamp« unterhaltsame Liebesromane.