Sie sind hier

Zechen, Zoff und Zuckerwerk

Kriminelle Weihnachtsgeschichten aus dem Ruhrgebiet

Zechen, Zoff und Zuckerwerk

Spannende, kuriose und besinnliche Weihnachtskrimis von vierzehn Autoren aus dem Ruhrgebiet: Mischa Bach, Christiane Bogenstahl, Christiane Dieckerhoff, Arnd Federspiel, Almuth Heuner, Karr & Wehner, Herbert Knorr, Klaus Märkert, Peter Märkert, Rosemarie Müller, Irene Scharenberg, Gesine Schulz, Ursula Sternberg, Klaus Stickelbroeck

196
Paperback
Oktober 2018
1
978-3-95475-181-5
12.00 EUR


Autoren: 

Almuth Heuner

Almuth Heuner

Almuth Heuner packt zu Weihnachten am liebsten Geschenke aus und sieht auch gern anderen dabei zu. Sie ist zwar in Wanne-Eickel geboren, aber in Wattenscheid aufgewachsen und kann sich noch gut an die Eingemeindung nach Bochum erinnern. Nach ihrem Studium in Mainz-Germersheim lebte sie länger fern des Ruhrgebiets, kehrte jedoch vor ein paar Jahren zurück, um die alte Heimat neu für sich zu entdecken.
Sie schreibt, übersetzt und forscht, alles zum Thema Krimi.

Mischa Bach

Mischa Bach

Mischa Bach ist außer Schriftstellerin auch Drehbuchautorin, Dramatikerin, Lektorin, Übersetzerin, Dozentin und Malerin. Mit sechzehn veröffentlichte sie erste Zeitungsartikel. Sie stammt aus Neuwied, wo sie nach dem Abitur zwei Jahre an der Bühne arbeitete; dann studierte sie Germanistik, Anglistik und Filmwissenschaft erst in Bonn, anschließend in Essen, wo sie auch promovierte und heute noch lebt. Sie geht immer in die Premiere des Weihnachtsmärchens, und das einzige Weihnachtslied, das sie wirklich mag, ist A Fairy Tale in New York von den Pogues.

Christiane Bogenstahl

Christiane Bogenstahl

Christiane Bogenstahl feiert Weihnachten stets mit Familie, Freunden und Geburtstagstorte. Die Autorin ist (vor der Eingemeindung) in Wattenscheid geboren, studierte in Bochum Deutsch und Pädagogik und ist heute im IT-Bereich tätig. Literarisch debütierte sie zunächst mit ihrem Partner Reinhard Junge und ist in diesem Band erstmals alleinschreibend unterwegs.
 

Christiane Dieckerhoff

Christiane Dieckerhoff

Für Christiane Dieckerhoff beginnt die Adventszeit, wenn sie aus Eigelb, Zucker und Kokosflocken Makronen zaubert, denn erst wenn dieser Duft durchs Haus zieht, ist Advent. Die Autorin lebt am nördlichen Rand des Ruhrgebiets und schreibt Krimis und Thriller, teils auch unter verschiedenen Pseudonymen. Die gelernte Kinderkrankenschwester ist mit dem Musiker Eckhard Dieckerhoff verheiratet. Gemeinsam touren sie mit ihrem Programm "Mord & Musik" durch die Lande.

Arnd Federspiel

Arnd Federspiel

Arnd Federspiel stammt aus Oberhausen und lebt in Essen. Er studierte Jura und Anglistik und arbeitete in New York und Los Angeles, bevor er in London eine Schauspielausbildung machte. Wenn er nicht auf der Bühne oder vor der Kamera steht, schreibt er Krimis und übersetzt. Am Morgen des Heiligen Abends geht er immer mit seinem Vater noch einmal kurz in die Stadt, um ein letztes Geschenk, das sie bis dahin bewusst nicht gekauft haben, zu besorgen.
 

Karr & Wehner

Karr und Wehner

Karr & Wehner stammen aus Thüringen bzw. dem Sauerland, wuchsen jedoch beide im Ruhrgebiet auf, studierten und leben dort. Während Karr über die Berufe Reporter und Redakteur zum literarischen Schreiben fand, verlief Wehners Weg über Buchhandel, Universität und Erwachsenenbildung. Seit 1986 schreiben sie gemeinsam Storys, Hörspiele und Jugendbücher, für die sie mehrfach ausgezeichnet wurden, unter anderem mit dem Literaturpreis Ruhrgebiet. Der Band Rattensommer aus ihrer Thriller-Tetralogie erhielt 1996 den Friedrich-Glauser-Preis.

Herbert Knorr

Herbert Knorr

Der promovierte Literaturwissenschaftler Herbert Knorr wurde in Gelsenkirchen geboren, auf Schalke, und lebt in Ückendorf, der angeblichen (!) No-Go-Area dieser Stadt. Seit 1994 leitet er das Westfälische Literaturbüro in Unna e.V. In dieser Funktion hat er 2002 Europas größtes internationales Krimifestival »Mord am Hellweg« aus der Taufe gehoben, dessen Festivalleitung er bis heute angehört. Außerdem ist er u.a. Intendant des Netzwerkprojektes »literaturland westfalen«. Er schreibt Kriminalromane und Sachbücher, oftmals mit Ruhrgebietsbezug.

Peter Märkert

Peter Maerkert

Peter Märkert ist in Bochum aufgewachsen und wohnt auch dort. Er hat als Sozialarbeiter im Vollzug und als Bewährungshelfer gearbeitet, und seine Erfahrungen aus diesem Milieu verarbeitet er in seinen Kriminalromanen, die im Ruhrgebiet zwischen JVA, Drogen, Mord spielen und in denen er den Hintergründen von Verbrechen und Schuld nachspürt. Sein persönliches Weihnachts-Highlight ist das Lied Stille Nacht in der Christmette, am liebsten in Stiepel.

Irene Scharenberg

Irene Scharenberg

Irene Scharenberg ist in Duisburg aufgewachsen und hat hier Chemie und Theologie für das Lehramt studiert. Vor einigen Jahren hat sie die Leidenschaft fürs Schreiben entdeckt. Seit 2004 sind zahlreiche ihrer Kurzgeschichten in Anthologien und Zeitschriften erschienen und in Wettbewerben ausgezeichnet worden. 2009 gehörte die Autorin zu den Gewinnern des Buchjournal-Schreibwettbewerbs, zu dem mehr als 750 Geschichten eingereicht wurden.

Gesine Schulz

Gesine Schulz

Gesine Schulz kam aus Niedersachsen ins Ruhrgebiet, verließ es nach einer Ausbildung zur Bibliothekarin aber wieder für zehn Jahre und arbeitete in Irland, den USA, der Schweiz und in Südamerika. Heute lebt sie wieder in Essen, schreibt Romane, Kinder- und Kurzkrimis und entdeckt vergessene Krimiautorinnen wieder. Ihre Lieblingsbeschäftigung im Advent: bei weihnachtlicher Musik Geschenke einwickeln und Päckchen packen.

Ursula Sternberg

Ursula Sternberg

Ursula Sternberg liebt Weihnachtsbäume mit echten Kerzen, Strohsternen und gläsernen Kugeln in Rot, in denen sich das Licht so schön spiegelt. Die Autorin studierte in ihrer Heimatstadt Duisburg Kunst und Geschichte und wechselte später nach Essen und in die IT-Branche. Sowohl ihre Romanserie um die Privatermittlerin Toni Blauvogel als auch ihre neueren Krimis spielen im Ruhrgebiet und befassen sich mit aktuellen brisanten Themen wie Fracking, Korruption und Immobilienspekulation.

Klaus Märkert

Klaus Märkert ist Schriftsteller mit inzwischen sieben Buchveröffentlichungen und jobbt seit Anfang der 1980er Jahre als DJ (war unter anderem Mitbegründer des legendären Bochumer Clubs »Zwischenfall«). Er stammt aus Bochum, wo er auch lebt. Sein liebster Weihnachtssong ist: »Fairytale of New York« von The Pogues featuring Kirsty MacColl. Er mag Nüsse und Spekulatius, aber keine Dominosteine oder gar Marzipankartoffeln.

Rosemarie Müller

Rosemarie Müller stammt aus Bottrop und wohnt in Oberhausen, zwischendrin lebte sie aber auch mal länger in Köln und in Algerien. Geschrieben hat sie immer schon gerne und hat jetzt als Rentnerin viel Zeit dafür. 2013 wurde (zu ihrer großen Überraschung) ein erster Kurzkrimi veröffentlicht. Im Advent isst sie mit Vorliebe Dominosteine und liest dabei Bücher mit ganz leichtem Gruseleffekt, etwa »Rosemaries Baby« oder »Der Schimmelreiter«.

Klaus Stickelbroeck

Klaus Stickelbroeck

Klaus Stickelbroeck stammt aus und lebt in Kerken am Niederrhein. Seit mehr als dreißig Jahren arbeitet er als Polizeibeamter in Düsseldorf. Mit dem neuen Jahrtausend ging er auch als Krimiautor an den Start mit Kurzkrimis und Romanen, die er zum Teil gemeinsam mit einigen Kollegen unter dem Pseudonym »Krimi-Cops« veröffentlicht. Privat sehr gerne und mörderisch in seinen Kurzkrimis verschlägt es ihn immer wieder ins benachbarte Ruhrgebiet. Sein liebster Weihnachtsbrauch sind die turbulenten Weihnachtsfeiern im Sportverein, auf der Kegelbahn und mit den Kolleginnen und Kollegen.